FANDOM


Polymagikum Tamriel Wappen

Wappen des Polymagikums

Das Polymagikum ist eine magische Hochschule, die 2Ä587 von Ravnos Thule gegründet wurde. Nach der Öffnung von Sommersend 2Ä583 kaufte Ravnos Thule ein großes Gebäude auf einer der kleinen vorgelagerten Inseln, nördlich der Direnni Akropolis. Der Zugang kann über Wasser mit einem kleinen Schiff erfolgen, dass am Strand festgemacht ist, oder, üblicher, durch magische Portale. Er amtiert als erster Dekan dieser Lehranstalt. Das Gebäude ist im hochelfischen Stil erbaut und besteht aus einem Foyer, einer Haupthalle,zwei oktagonalen Räumen im Norden und Süden, einem offenen Zugang zu einem zweigeschossigen Badehaus und Türen zu den beiden Seitenflügeln im Norden und Süden.

Die Ausbildungsverträge, die mit dem Polymagikum geschlossen werden, entstehen über Makler, die für das Institut in vielen großen Städten arbeiten. Nicht alle Niederlassungen der Magiergilde sind glücklich über die Arbeit des Polymagikums und sehen in dem Institut eine Konkurrenz. Noch vor Öffnung des Polymagikums hat Ravnos mit zahlreichen Gildenmagistern gesprochen und ihren Standpunkt eingeholt. Dabei waren die kleinen Niederlassungen, die ohnehin über kein eigenes Ausbildungsprogramm verfügen, meistens sehr angetan und haben ihre Zusammenarbeit versprochen.

Außenbereich Bearbeiten

Karte Polymagikum mit Bezeichnungen

Das Polymagikum Tamriel befindet sich auf einer felsigen Insel. Ein großer Bereich vor dem Gebäude ist gepflastert und teilweise mit verfallenen Gebäudeteilen bebaut, die nicht weiter genutzt werden können. Es gibt angelegte Beete und verschiedene größere Experimental-Aufbauten.

Kampfplatz Bearbeiten

Kampfplatz

Meriana und Alessia auf dem Kampfplatz

Der Kampfplatz ist ein behelfsmäßiger Unterstand mit zahlreichen Körben, Kisten und Fässern, mit denen man Kampfziele simulieren kann. Eine ausgestopfte Puppe und ein magisch gehärtetes Skelett dienen als weitere Übungsgeräte.

Astronomischer Bereich Bearbeiten

Badeplatz Bearbeiten

Portal Bearbeiten

Innenbereich Bearbeiten

Foyer Bearbeiten

Im Vorraum des Instituts, auch Vestibül genannt, können Besucher warten, bis sie zum Dekan vorgelassen werden. Eltern, die ihre Kinder besuchen wollen, können hier auf ihre Sprösslinge warten. Bei Veranstaltungen dient dieser Bereich als Garderobe für die Gäste.

Im Wartebereich befindet sich eine Vitrine mit einem Menschenschädel und einem, über und über mit winzigen roten Runen übersäten Tierschädel, der vermutlich ein argonischer Kultgegenstand ist.

Ritualhalle Bearbeiten

Die Haupthalle des Gebäudes ist ein hohes Gewölbe mit Kreuzbögen. Sie besitzt zwei, über geschwungene Steintreppen erreichbare Galerien an den Längsseiten und einer Empore mit zwei Ebenen an der, dem Eingang gegenüberliegenden Seite. An den Längsseiten gibt es leicht erhöhte Bereiche, die in verschiedene Arbeitsbereiche unterteilt sind. Hier finden sich auch die beiden Bibliotheken.

Mensa Bearbeiten

Die Mensa ist ein achteckiger Raum, der als Küche, sowie als Speisesaal für die Schüler und die Lehrer dient. Direkt vor dem Eingang zur Mensa hängt das Schwarze Brett.

Labor Bearbeiten

Das Labor ist der magische, magitechnische und alchemistische Arbeitsraum des Instituts. Hier arbeiten sowohl die Studenten, als auch die Dozenten an ihren privaten Projekten. Neben dem Eingang zum Labor ist eine magische Lampe befestigt. Ist sie aus, ist das Labor leer, leuchtet sie grün, ist das Labor besetzt, kann aber betreten werden, leuchtet sie rot, ist ein potentiell gefährliches Experiment am Gange und es darf nur von den Dozenten betreten werden, die sich mit Laborarbeit auskennen.

Schlafsaal Bearbeiten

Bettenbelegung

Bettenbelegung des Schlafsaals

Der Schlafsaal im Nordflügel bietet Schlafmöglichkeiten für die Schüler. Abhängig vom Fortgang ihres Studiums erarbeiten sich die Schüler mehr und mehr Freiraum und Luxus. Die Erstsemester schlafen direkt am Eingang in den grünen Betten. Die Zweitsemsester bewohnen die gelben Betten im hinteren Teil des Flügels am Fenster. Die Drittsemester können in den blauen Betten im separaten Raum schlafen.

Dekanat Bearbeiten

Das Dekanat umfasst das Büro des Dekans und einen Aufenthalts- und Freizeitraum für die Dozenten.

Ritualbecken Bearbeiten

Ritualbecken

Das Ritualbecken im hinteren Bereich des Haupthalle ist mit magischen Wasser aus Kalthafen gefüllt. Dem ursprünglichen Erbauer des Gebäudes diente es wohl als Bad, ein großer Teil der Wandornamentik ist aber zerstört und es ist allgemein in einem schlechten Zustand.

Bereits in einer frühen Phase der Renovierung beschloss Ravnos Thule, diesen Raum auch weiterhin als Becken zu benutzen. Er ließ das eigentliche Becken abdichten, der Rest des Raumes wurde aus Kostengründen nicht wieder hergestellt. Die Luft in dem Raum ist kalt und feucht. Normale Menschen und Mer beginnen nach kurzer Zeit zu frösteln. Keines der Lichter in diesem Raum gibt Wärme ab. Es sind alles magische oder phosphorisierende Lichter und wirken mit Bio- oder Nekroluminiszenz.

Außenbereich Bearbeiten

Kampfplatz Bearbeiten

Karzer Bearbeiten

Hausregeln Bearbeiten

Als Institut mit einer Vielzahl verschiedener Völker und Individuen, muss eine gewisse Disziplin eingehalten werden. Aus diesem Grund gibt es Hausregeln, die den Umgang der Mitarbeiter und Studenten und dem Unterrichtsbetrieb im Allgemeinen regeln.

Höflichkeitsformen Bearbeiten

Bewegungsregeln Bearbeiten

  • Im Haus wird nicht gerannt!
  • Der Südflügel ist nur für Personal und Dozenten. Schüler dürfen durch die Tür gehen, bleiben dann aber dort und machen auf sich aufmerksam.
  • Wenn der Vorhang zum Labor geschlossen ist, wird drinnen mit gefährlichen Substanzen gearbeitet. Der Zutritt ist dann nur in Schutzkleidung und im Beisein eines Dozenten erlaubt.
  • Alle anderen Räume dürfen von jedem frei betreten und genutzt werden.
  • Aufgebaute Experimente und Rituale dürfen nicht ungefragt betreten, angefasst oder verändert werden.

Personal Bearbeiten

Das Polymagikum verfügt neben den Schülern, die auch fest im Institut leben über Lehrer, Wachleute und Hauspersonal. Das Hauspersonal und die Wache arbeiten für das Institut. Weder Lehrer noch Schüler haben ihnen Befehle zu geben. Allein der Dekan und sein Majordomus sind ihre Arbeitgeber und Vorgesetzten. Anders herum hat das Personal aber auch kein Bestimmungsrecht über die Schüler oder Lehrer. Die Wache nur, wenn sie im direkten Auftrag des Dekans oder des Wachmeisters handeln. Fehlverhalten der Schüler können sie den Lehrern melden, Fehlverhalten der Lehrer dem Dekan oder Majordomus. Dies gibt dem Personal eine gewisse Form der Unangreifbarkeit, was durchaus positive Auswirkungen hat. Die Schüler stellen sich in der Regel gut mit dem Personal, vor allem, wenn sie etwas von ihnen wollen, oder gehen ihnen aus dem Weg. Sehr freundliches Personal findet sich auch oft in der Rolle eines väterlichen/mütterlichen Mentors wieder, der Ratschläge in allen persönlichen Dingen geben kann, die nicht mit dem Lerninhalt zu tun haben.

Dozenten Bearbeiten

Makler Bearbeiten

Personal Bearbeiten

Studenten Bearbeiten

Curriculum Bearbeiten

Unterricht im Polymagikum
Das Curriculum ist der Studienplan für die verschiedenen Semester. Das zu vermittelnde Wissen wird in verschiedenen Fächern von unterschiedlichen Dozenten gelehrt. Die Studenten müssen sich ihren Lehrplan selber zusammen stellen und können selbständig, je nach Neigung und Talent Schwerpunkte setzen. Allerdings können nur wenige Fächer und Themengebiete vollständig ausgelassen werden.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.